fbpx

Rückblick März 2021

In den letzten zwei Monaten ist einiges passiert. Zwischen Umzug, neuen Features und Fixes für Probleme von so manchem User ist es etwas ruhig um die Ankündigungen geworden. Dadurch möchten wir euch im Sinne der Transparenz nochmal darlegen, was so unsere Kernthemen im Februar und März waren als auch einen Einblick geben, was demnächst geplant oder erarbeitet wird.

  • Der Captcha Autosolver wurde verbessert und kann derzeit immer noch kostenlos genutzt werden.
  • Der Uploadprozess für Zazzle Templates wurde implementiert
  • Der Uploadprozess für Society6 wurde vollständig erneuert, wodurch man nun alle Produkte & Größen aktivieren kann. Selbst dann, wenn man nur ein Design der MBA Standardgröße hat.
  • Performance Updates für MacOS
  • Filetypen Validierung: Das Tool warnt euch nun, wenn ihr irrtümlich einen falschen Dateityp geladen habt
  • Bugs, die beim Importieren mit Custom Excel Import aufgetreten sind, wurden behoben
  • Wenn Bad Words im Titel oder Description von Spreadshirt auftreten, wird der Upload für dieses Design abgebrochen und der User wird informiert (also keine Neuversuche mehr, die einen Uploadslot verbrauchen)
  • Langsame Eingabe bei MBA wurde für Mac Geräte behoben
  • Teepublic Website Änderungen wurden von LazyMerch gehandlet
  • Verbesserung unserer automatischen Übersetzung, vorallem für KDP, wo es nun nicht mehr dazu kommen kann, dass für html Tags Übersetzungszeichen anfallen
  • Zazzle Websiteänderungen wurden von LazyMerch gehandlet
  • Teepublic Websiteänderungen (Adults Only Abfrage) wurde von LazyMerch gehandlet
  • Tägliche Uploadlimits: LazyMerch erkennt nun, wann das tägliche Uploadlimit aller Plattformen oder das Slotlimit von MBA erreicht wurde, pausiert den Upload für die betroffene Plattform und stellt eine passende Meldung an den User aus.
  • Gratis Accounts für User, für die sich ein Abonnement noch nicht rechnet. Die Accounts sind zwar in ihrer Anzahl an monatlichen Uploads eingeschränkt, können aber den Einstieg ins POD erleichtern.

Ihr wisst ja, dass wir zeitlich nicht immer alles verlässlich planen können, da wir auf Plattformänderungen oder Bugs schnell eingehen müssen. Aber kommen wir nun zu den Dingen, die euch im Rahmen eurer Subscription in den nächsten Monaten erwarten werden und die wir möglichst zeitnah umsetzen möchten:

  • Whitelist & Blacklist: So hilfreich unsere TM-Check Möglichkeiten auch sind, waren wir damit nicht ganz zufrieden. Euer Feedback hinsichtlich der vielen Warnungen, wenn TMs gefunden wurden, war für uns Grund genug, um uns hier etwas Smartes einfallen zu lassen. Wir werden Whitelists implementieren, worauf ihr TMs eintragen könnt, die euch nicht mehr markiert werden sollen. Auf den Blacklists werdet ihr Worte & Phrasen eintragen können, die dann dafür sorgen, dass ihr gewarnt werdet, wenn sich einer dieser Einträge in eurem Listing befindet. Die Blacklists werden für Spreadshirt sehr hilfreich sein, da auf dieser Plattform manchmal unerlaubte Worte existieren, die sich etwas unscheinbar im Listing verstecken könnten und dann zum Fehler bei Spreadshirt führen, wie zum Beispiel das Wort „Ball“. Damit man hier ein Wort nicht für alle Plattformen blacklisten muss, wird man dies für einzelne Plattformen festlegen können.
  • Custom Excel Import Rework: Dieses Thema wird eine sehr umfangreiche Aufgabe werden und ist daher auch schwer zu erläutern. Unsere derzeitige Custom Excel Import Funktion ist etwas umständlich. Ja, sie funktioniert irgendwie, ist aber nicht das, was unseren Ansprüchen eines smarten, effizienten und innovativen Tools entspricht. Es ist kompliziert und nicht intuitiv zu bedienen. Das wollen wir ändern. Wir wollen ein Rework gestalten, welches sich den unterschiedlichen Use Cases unserer User anpasst, und das niemanden in seiner Arbeit einschränkt. Damit einhergehend wird es auch wesentliche Verbesserungen an unserem Userinterface geben, die den Arbeitsbereich nochmals übersichtlicher werden lassen und die Bedienung erleichtern soll.
  • Deepl API Key: Dies ist eine von euch gewünschte Funktion, die wir gerne umsetzen. Es soll möglich werden, seinen eigenen DeepL Pro Key im Tool einzugeben, sodass nicht mehr über LazyMerch übersetzt wird. Vorallem User, die mit den gratis von uns zur Verfügung gestellten Übersetzungszeichen nicht auskamen, waren auf unsere zusätzlichen Übersetzungszeichen Packages angewiesen. Da wir die Zeichen aufgrund von Steuerabgaben und zusätzlicher Kosten natürlich nicht zum selben Preis, wie DeepL anbieten können, war verständlicherweise nicht jeder Power-User zufrieden damit. Unsere Übersetzungszeichenpakete wird es weiterhin geben, jedoch wollen wir es möglich machen, dass jeder User sich auch dagegen entscheiden und einen eigenen Key eintragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.