fbpx

T-Shirt Business Automatisieren

Aller Anfang ist schwer

Man ist neu im T-Shirt Business oder hat es bisher nur nebenher betrieben und fragt sich, wie man das Print on Demand Geschäft zu einem seiner Standbeine macht. Dabei muss man sich zwangsläufig mit den Begriffen Outsourcing und Automatisierung auseinandersetzen. In diesem Artikel wollen wir das Thema Automatisierung näher behandeln und euch auf eurem Weg zum Automatisierten Upload begleiten.

Mindset

“Was? Mindset? Ich dachte in dem Artikel geht es um Automatisierung?”
Ja, jedoch müssen wir zuerst über deine Einstellung zu dem Thema reden. Es gibt ein paar Dinge, die du beachten und dir durch den Kopf gehen lassen solltest:

Befasse dich mit dem Upload

Bevor zu einem Automatisierungstool, wie LazyMerch, greifst, solltest du unbedingt wissen, was es überhaupt bedeutet, wenn man regelmäßig Designs und Listings manuell auf die POD Plattformen hochlädt. Es hilft dir zu verstehen, welche Eingaben erforderlich sind und welche Dinge du auf deiner gewünschten Print on Demand Seite einstellen kannst. Im Tool wirst du später merken und wissen, welche Werte du somit auch in LazyMerch einzutragen hast, was dir den Einstieg schonmal um einiges vereinfacht. Notfalls gibt es da jedoch natürlich immer noch unseren Helpdesk und den Kontakt zum Support.
Ein weiterer Grund, warum du dich vorab mit manuellem Uploaden befassen solltest, ist, dass du die Leistung eines solchen Uploadtools besser erkennst und wertschätzt. Du bekommst ein Gefühl dafür, wieviel Zeit und wieviele sich wiederholende Klicks dir ein solches Tool beim Upload erspart. Somit kannst du die Zeit für wichtigere Dinge nutzen, während sich LazyMerch um deine Uploads kümmert.

Denke wie ein POD Anbieter

Versuche dich in die Rolle eines Anbieters, wie RedBubble, Spreadshirt oder Merch By Amazon zu versetzen. Wie willst du, dass sich deine User verhalten, damit du deinen Kunden gute Qualität bieten kannst und somit Umsätze erzielst? Sollen die uploadenden User dutzende skalierte Varianten von ein und demselben Design auf deinen Marktplatz anbieten oder ist es dir lieber, wenn sie bewusst zu deiner Angebotsdiversifikation beitragen?
Auch wir von LazyMerch lieben Automatisierung, jedoch ist es uns auch besonders wichtig, jedem unserer User klarzumachen, dass ein bewusster Umgang mit dem Tool wichtig ist. Verständlicherweise möchte man möglichst schnell dafür sorgen, dass unzählige Designs einem breiten Publikum zuteil werden, jedoch muss das nicht mit unnötiger und unbedachter Skalierung sein. Wenn ihr Content Policies der POD-Anbieter missachtet oder konsequent fragwürdig skalierte Designs liefert, könntet ihr eure Accounts bei den Anbietern verlieren. Bitte tut euch selbst den Gefallen und lasst euch kurz durch den Kopf gehen, wie ihr mit der neu erlangen Superkraft des automatischen Uploads umgehen wollt.

Automatisierung

Einstieg

Beim Einstieg in ein Automatisierungstool, wie LazyMerch, solltet ihr euch erstmal mit dem Userinterface auseinandersetzen. Vorallem LazyMerch beinhaltet unzählige Funktionen, ein Dashboard mit News und Statistiken als auch einen eigenen Trademark Checker. Es hilft, wenn man sich vorab damit auseinandersetzt und ein Gefühl dafür bekommt, wie man das Tool möglichst effizient für seine eigenen Arbeitsabläufe bedienen kann.

Vorbereitung

Hat man sich schon etwas mit dem Tool auseinandergesetzt, geht es nun darum, sich auf die Uploads vorzubereiten. In der Regel heißt das, dass man die Designs und Listings importiert oder in LazyMerch anlegt. Im Installationsordner von LazyMerch gibt es einen Excel Ordner, in dem ihr alle Tabellenvorlagen zu den jeweiligen Plattformen findet. Wenn ihr eigene Tabellen nutzen wollt oder zur Verwaltung eurer Designs und Listings schon eigene Tabellen nutzt, könnt ihr auch unsere Custom Excel Import Funktion nutzen. Mit dieser könnt ihr eure Daten ins Tool importieren und auf unsere Vorlagen verzichten.

Kontrolle

Habt ihr eure Designs und Listings erfolgreich ins Tool importiert oder in LazyMerch direkt erstellt, empfiehlt es sich nun einen Kontrollblick zu wagen. LazyMerch zeigt euch mit diversen Warnhinweisen und Farbsignalen, die auf dem Ampelsystem basieren, an, ob euer Eintrag bereit zum Upload ist. Mehr Infos dazu findet ihr hier.
Nachdem ihr alle Warnhinweise wahrgenommen und alle eventuellen Eingabefehler korrigiert habt, seid ihr bereit zum Upload.

Automatischer Upload

Zum Upload selbst gibt es wenig zu sagen. Upload starten, zurücklehnen und Zeit sparen. That’s it.

Schlusswort

Wir hoffen, dass wir euch mit diesem kleinen Artikel einen Einblick in die Automatisierung des T-Shirt Business geben und euch bei eurer Entscheidung, ob automatisieren oder nicht, helfen konnten. Bei Fragen und sonstigen Anliegen könnt ihr euch jederzeit auf unserem Discord Kanal und beim Support melden. Ansonsten wünschen wir euch alles Gute für euren Weg mit Print on Demand und laden euch zu einem kostenlosen Test unseres Tools ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.